Schweissdrüsenbehandlung Sindelfingen

Ihre Schweißdrüsenbehandlung (Hyperhidrose) in Sindelfingen

Eine vermehrte Schweißproduktion meist unter den Achseln oder an den Handinnenflächen kann im sozialen Umfeld, sei es privat oder beruflich zu großen Einschränkungen führen, insbesondere wenn es zu andauernder Schweißfleckenbildung an Hemd und Bluse oder zu Geruchsbelästigung gegenüber Mitmenschen kommt. Es resultieren Schamgefühle und meist ein hoher alltäglicher Leidensdruck.

Liegt zudem eine sogenannte Hyperhidrose (eine krankhafte Form des Schwitzens) vor, helfen meist auch keine Deodorants, Achselpads oder andere Maßnahmen, mit denen versucht wird, der überdurchschnittlichen Schweißproduktion Herr zu werden. Diese tritt typischerweise auch in vollkommener Ruhe ohne Anstrengungen und bei kühlen Temperaturen auf.

Im Vorfeld sollte daher zunächst geklärt werden, wie lange die vermehrte Schwitzneigung bereits besteht, wie ausgeprägt sie ist und welche Faktoren sie evtl. begünstigen. Das ist sehr wichtig, da es Formen der Hyperhidrose gibt, die beispielsweise durch Medikamente oder durch hormonelles Ungleichgewicht hervorgerufen werden (sekundäre Form). Eine mögliche Behandlung würde somit nicht die Ursache der vermehrten Schweißproduktion bekämpfen und sollte daher weiter abgeklärt werden. Auch gibt es einige Faktoren, die nachweislich zu einer erhöhten Schweißproduktion führen, die durchaus beeinflussbar sind. Zu nennen sind: Übergewicht und chronischer Stress

Je nach Ausprägung, Voraussetzungen und Ihrem Anspruch, stehen verschiedene Behandlungsmethoden zur Verringerung der Schweißproduktion zur Verfügung, die Ihnen womöglich zu deutlich mehr Lebensqualität verhelfen können.

Im Folgenden stelle ich Ihnen diese gerne näher vor.

Medikamentöse, nicht operative Schweißdrüsenbehandlung

Als sehr effektive nicht operative Behandlungsmethode hat sich die Injektion von Botulinumtoxin /Botox Ⓡ sehr bewährt und etabliert, welche die Schweißproduktion und damit das Schwitzen deutlich reduziert. Der Effekt beruht auf einer vorübergehenden Blockade der Schnittstelle zwischen Nerv und Schweißdrüse, wodurch diese nicht mehr in der Lage ist, Schweiß abzusondern. Je nach Anzahl und Dichte der Schweißdrüsen kann dosisabhängig mit einem Effekt bis zu 6 Monaten gerechnet werden. Die Behandlung kann nach Abklingen der Wirkung problemlos wiederholt werden um einen möglichst andauernden Effekt zu erzielen. Bei regelmäßiger Behandlung kann es durch einen Memoryeffekt bzw. Ermüdungseffekt der Scheißdrüsen auch zu einer nachhaltigen Verringerung der Schweißproduktion und Ergebnisstabilität kommen

Operative Schweißdrüsenentfernung (Saugkürettage)

Sind Sie an einer möglichst dauerhaften Behandlungsmöglichkeit interessiert, kann durch eine minimlalinvasive, operative Schweißdrüsenentfernung /-absaugung die Schweißproduktion nochmals reduziert werden. Insbesondere durch den Einsatz der wasserstrahlassistierten Liposuktion (bodyjet-Verfahren) wird mit Hilfe spezieller Kanülen ein Großteil der für Schweißproduktion verantwortlichen Drüsen an der Unterhaut besonders effektiv und zugleich schonend entfernt. Diese Methode findet nahezu ausnahmslos in der Achselregion (bei axillärer Hyperhidrose) Anwendung und kann ambulant in örtlicher Betäubung oder in Dämmerschlaf durchgeführt werden.

Weitere Fakten und Hinweise zur Schweißdrüsenabsaugung finden Sie hier.

Das Wichtigste zur Schweißdrüsenbehandlung mit Botulinumtoxin

Besonderheiten:Ambulant
Behandlungsdauer:ca. 30 Minuten
Betäubungsart:ggf. Auftragen einer Betäubungscreme bzw. Lokalanästhesie
Klinikaufenthalt:die Botoxbehandlung ist problemlos in der Praxis durchführbar
Nachsorge:Botox: Verlaufskontrolle nach 2-3 Wochen, ggf. Aufdosierung /Nachjustierung
Sportliche Aktivitäten:nach 2 Tagen
Nachbehandlung:keine Deodorants am Behandlungstag
Gesellschaftsfähigkeit:sofort
Arbeitsfähigkeit:sofort
Behandlungskosten:abhängig von der Größe des zu behandelnden Areals ab 400€

Haufig gestellte Fragen (FAQs) zur Schweißdrüsenbehandlung

Was muss ich nach einer Schweißdrüsenbehandlung mit Botulinumtoxin beachten?

Für die ersten 24 Stunden empfehlen wir, keine reizenden Substanzen wie Deodorants auf das behandelte Areal aufzutragen, da chemische Beistoffe evtl. zu Irritationen wie unangenehmes Brennen hervorrufen können. Weitere Maßnahmen sind nicht erforderlich und Sie können Ihren gewohnten Aktivitäten nach der Behandlung uneingeschränkt nachgehen. Sie sind sofort gesellschaftsfähig.

Was muss ich vor / nach einer operativen Schweißdrüsenabsaugung beachten?

Da über 1-2 Miniinzisionen zunächst eine betäubende Flüssigkeit und anschließend die Schweißdrüsen über eine spezielle Kanüle abgesaugt werden, werden die Achselhöhlen für 2 Tage mit einem polsternden Verband unter leichte Kompression gebracht, damit verbliebene Flüssigkeit vom Körper schneller aufgenommen wird und sich die behandelten Areale mit dem umgebenden Gewebe wieder rasch verbinden. Für eine Woche sollten Sie die Achselhöhlen nicht mit Deodorants behandeln, damit die Haut nicht irittiert wird und es zu keiner Entzündung der Wunden kommt. Wenige Tage nach dem Eingriff empfehlen wir die Achselhaut mit entzündungshemmender Creme zu pflegen und sanft zu massieren. Zwei Tage vor der Behandlung müssen die Achseln rasiert werden.

Wie lange hält die Wirkung der Behandlungsoptionen an?

Wie auch im Bereich der ästhetischen Faltenbehandlung des Gesichts kann die Wirkung von Botulinumtoxin sehr unterschiedlich ausfallen. Entscheidend sind dabei die Anzahl und Dichte der Schweißdrüsen. Im Durchschnitt kann mit einer Wirkung zwischen 3 und 6 Monaten gerechnet werden. Mit der operativen Schweißdrüsenentfernung können hingegen dauerhafte Ergebnisse erzielt werden.

Wenn Sie Fragen zum dem Thema haben oder einen Termin vereinbaren möchten, erreichen Sie uns über das Kontaktformular oder telefonisch unter 0711 46966991. Wir freuen uns auf Sie.

Dr. med. Christoph Zimmermann

KONTAKT

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und kontaktieren Sie uns per
­E-Mail!

BEWERTUNGEN

MITGLIEDSCHAFTEN

HÄUFIGE FRAGEN