Brustverkleinerung Stuttgart

Ihre Brustverkleinerung in Stuttgart

Endlich wieder wohl fühlen im eigenen Körper

Wo viele Frauen von einer Brustvergrößerung träumen so leidet eine Vielzahl an Frauen jeden Alters unter zu großen Brüsten und den damit verbundenen Beschwerden. Insbesondere beim Sport und im beruflichen Alltag kann ein übermäßiges Volumen und Gewicht der weiblichen Brust zu erheblichen Einschränkungen führen. Betroffene Frauen klagen mitunter über chronische Verspannungen im Bereich der Schulter und des Nackens. Zudem wird die Haut unterhalb der aufliegenden Brust auf Höhe der Unterbrustfalten feucht und zeigt sich hierdurch anfällig für Ekzeme und Entzündungen. In öffentlichen Einrichtungen wie Schwimmbädern oder Saunen stehen viele Betroffene unter besonderem psychischen Druck, wenn das Volumen der Oberweite im Zentrum der Aufmerksamkeit steht und sich Betroffene unangenehmen Blicken von Mitmenschen ausgesetzt sehen. In solchen Fällen kann eine Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik) in Kombination mit einer Bruststraffung (Mastopexie) einen erheblichen Teil dazu beitragen, sich als Frau endlich wohl im eigenen Körper zu fühlen, Unbehagen oder Schamgefühle ablegen zu können und sich einfach frei zu fühlen.

Wichtige Aspekte und Details zur Ursache und Entwicklung einer zu großen Brust

Da das Wachstum der Brüste bereits in der Pubertät eintritt, betrifft eine zu große und schwere Brust (Makromastie oder Mammahyperplasie) Frauen unabhängig von deren körperlicher Statur. Das ist wichtig zu verstehen, da große weibliche Brüste oft mit Übergewicht in Verbindung gebracht werden, was primär falsch zu werten ist. Unter Einbeziehung weiterer Faktoren kann Übergewicht aber durchaus eine wichtige Rolle spielen, wie wir im Folgenden feststellen werden. Das Wachstum der Brust beginnt in mit der Pubertät und wird hauptsächlich durch hormonelle Faktoren und durch genetische Faktoren bestimmt. Wenn also die Mutter oder Oma bereits eine voluminöse Brust hatte, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass auch die Töchter eine große Brust entwickeln werden.
Wenn gleichzeitig und vor allem bereits in der frühen Jugend Übergewicht besteht und somit mehr Fettgewebe eingelagert ist, ist der Anteil an Östrogen (ein wichtiges weibliches Geschlechtshormon) nachweislich im Körper erhöht. Dies wiederum begünstigt Fetteinlagerung und Übergewicht sowie stärkeres Brustwachstum. Es entsteht also eine Art Teufelskreis, den es zu durchbrechen gilt. Demzufolge ist die Gewichtskontrolle bzw. das Halten eines Normalgewichtes nicht nur generell sehr zu empfehlen. Sie stabilisiert indirekt auch die Brust in Volumen und Größe und verringert mögliche operative Risiken, die bei übergewichtigen Menschen immer erhöht sind.

Methodik und Techniken bei einer Brustverkleinerung

Als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Experte für ästhetische Brustchirurgie beherrsche ich eine Vielzahl verschiedener operativer Techniken zur Brustverkleinerung, die zum Ziel haben, dass das erzielte Ergebnis nach der Brustoperation nicht nur natürlich und schön wird sondern um dieses auch bestmöglich und nachhaltig zu stabilisieren. Zu nennen sind innere, das Brustgewebe stabilisierende bzw. unterstützende Techniken wie zum Beispiel der „innere BH“, der sowohl bei Brustverkleinerung als auch bei reiner Bruststraffung in der modernen Brustchirurgie und somit auch in meiner Praxis selbstverständlich zum Einsatz kommen. Der Begriff Bruststraffung ist nebenbei bemerkt auch immer in direkter Verbindung zu einer Brustverkleinerung zu sehen, da man einerseits Volumen bzw. Brustgewebe reduzieren aber auch die Brust und den Warzenhof wieder an die ideale Position bringen und somit straffen möchte. Gerne wird in diesem Zusammenhang auch der Fachbegriff Reduktionsmastopexie verwendet, da er die Reduzierung des Volumens und die Straffung der Brust (Mastopexie) treffend vereint. Je nach Voraussetzung des Gewebes, je nach Schwere der Brust und der Beschaffenheit des Hautmantels müssen zum Teil sehr unterschiedliche und unterschiedlich aufwendige Operationstechniken zum Einsatz kommen um die Abheilung und hier insbesondere die Durchblutung und möglichst auch die Sensibilität des Warzenhofes und der Brustwarzen aufrecht zu erhalten. Dies gelingt in den allermeisten Fällen.

In Ergänzung zur eigentlichen Brustformung kann bei einer Brustverkleinerung eine simultane Fettabsaugung (Liposuktion) insbesondere im Bereich der seitlichen Brustausläufer und der seitlichen Brustwand ratsam sein um das Ergebnis der Brustverkleinerung in bessere Gesamtharmonie zu angrenzenden Körperregionen zu bringen. Dies gilt meist bei sehr breit angelegter Brust und bei bestehendem Übergewicht. Diese seitlichen „Brustausläufer“ haben per se nichts mit der Brust oder dem Brustgewebe zu tun, zeichnen sich aber als unschöne Fettpolster und Fettrollen ab und lassen die ohnehin breite Brust noch voluminöser erscheinen.
Selbiges gilt auch für die oft bestehenden Fettansammlungen Schwellungen bzw. Gewebeaufschoppungen im Bereich der oberen vorderen Achseln (humorvoll als Achselröllchen oder Pralinentäschchen bezeichnet). Auch diese können das Endresultat bzw. die Brustharmonie ungünstig beeinflussen und können mittels gezielter Fettabsaugung in gleicher operativer Sitzung entfernt werden.

Das heikle Thema rund um Schnitttechniken, T-Schnitt, I-Schnitt und „minimal scar“

Das oberste Ziel muss sein, dass durch eine Brustverkleinerung nicht nur das Brustvolumen und dadurch das Gewicht der Brust reduziert werden sondern dass auch eine schöne und natürliche Brustform resultiert. In diesem Kontext ist es wichtig zu verstehen, dass je nach Voraussetzung bzw. Anlage der Brust unterschiedliche Schnittführungen zur Anwendung kommen müssen, um ein möglichst formschönes aber auch stabiles Ergebnis zu erzielen. Keine Frau freut sich darüber, wenn es bereits 6 Monate nach erfolgter Operation zu einer Korrekturoperation kommt, wobei Narbenrevisionen (Narbenkorrekturen) neben verbliebener Fülle an der seitlichen Brustwand bzw. den seitlichen Brustausläufern an erster Stelle liegen oder die Frauen unzufrieden mit der Form Ihrer neuen Brüste sind.

In meiner Praxis in Stuttgart stelle ich als sehr erfahrener Facharzt und Ästhetischer Brustchirurg immer wieder fest, dass die Gründe vornehmlich darin bestehen, dass man auf die sogenannte T-Schnitt-Technik verzichtet hat und die Brust nur vertikal gestrafft bzw. reduziert hat. Dies entgegen aller Erfahrung und vorliegenden Studien, die nachweisen, dass die am weitesten verbreitete und immer noch erfolgreichste T-Technik oder Ankertechnik die formschönsten und v.a. stabilsten Ergebnisse liefert. In den seltesten Fällen vermag dies die vermeintlich narbensparende I-Technik oder rein vertikale Technik zu leisten. Wenn man sich als Frau bewusst macht, dass sich die Brüste nach einer Brustverkleinerung mit der Zeit ohnehin durch Schwerkraft etwas absinken und sich ausformen, wird einem klar, dass die horizontal verlaufende Narbe, welche exakt in der Brustfalte verläuft später zum Teil überhaupt nicht mehr sichtbar ist. Dasselbe gilt übrigens für den exponierten, vertikal verlaufenden Teil der Narbe zwischen Warzenhof und Brustfalte, welcher mit der Zeit in vielen Fällen so sehr mit der Umgebung verschwimmt, dass man diese Narbe nach vollständiger Abheilung sprichwörtlich suchen muss.

Bei geeigneter OP-Technik bzw. durch Einsatz hochspezialisierter und perfektionierter Nahttechnik hat auch die ohnehin sehr fein verheilende Narbe um den Warzenhof eine Chance sehr unscheinbar zu wirken. Ergänzend und abschließend ist anzumerken, dass trotz feinster plastisch-ästhetischer Op-Techniken und Nahttechniken die Narbenheilung immer noch Ihr eigener Körper vollzieht und die konsequente Narbenpflege mit geeigneten Cremes und Narbengel als auch die Narbenmassage und UV-Schutz eine zentrale Rolle spielt, wie die Narben nach finaler Abheilung (ca. 12 Monate nach Operation!) aussehen. Sie als Patientin werden also im eigenen Interesse einen wichtigen Teil dazu beitragen, damit Ihr Endresultat auch die Chance bekommt perfekt abzuheilen. Dazu gehört auch das Tragen eines formgebenden Kompressions-BH bzw. Stütz-BH, welcher über 6Wochen über 24 Stunden zu tragen ist.

Das Wichtigste zur Brustverkleinerung

OP-Dauer:ca. 2,5-3 Stunden
Besonderheiten:meist keine Drainagen, narbensparende Techniken, innerer BH
Narkoseart:Vollnarkose
Klinikaufenthalt:ambulant, ggf. 1 Übernachtung
Nachsorge:Kompressions-BH für 6 Wochen, körperliche Schonung für diese Zeit, Narbenpflege und -massage, regelmäßige Kontrollen bis 1 Jahr nach OP, Narbenmassage und UV-Schutz
Sportliche Aktivitäten:für ca. 6 Wochen keine Sportarten wie Joggen, Trampolin, Brustmuskeltraining, Ballsportarten, isoliertes Beintraining möglich
Fadenentfernung:nicht erforderlich
Gesellschaftsfähigkeit:sofort bis wenige Tage
Arbeitsfähigkeit:ca. 7 Tage bei leichter Bürotätigkeit, sonst länger
Behandlungskosten:ab ca. 6500€ zzgl. Narkose und ggf. Übernachtung, je nach OP-Technik, bei simultaner Liposuktion höher

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Brustverkleinerung in Stuttgart

Wo findet die Brustverkleinerung in Stuttgart statt?

Ihre Brustverkleinerung wird selbstverständlich in einem hochmodernen Reinluft-Operationssaal innerhalb einer renommierten und modernen Privatklinik in Stuttgart und in Vollnarkose durchgeführt. Hinzu kommt ein hochkompetentes und in sich eingespieltes Team an Fachpersonal, was Ihnen vor, während und nach der Operation größtmögliche Sicherheit bietet und nach höchsten medizinischen Standards arbeitet. Durch enge Zusammenarbeit mit einem jahrzehntelang und auf plastisch-chirurgische Eingriffe spezialisierten Narkosearzt finden Sie die nötige Ruhe und Gelassenheit, die es braucht um sich uns anzuvertrauen. Auf Wunsch stehen Ihnen modern ausgestatteten Ein- und Zweibettzimmer auf der Station zur Übernachtung zur Verfügung. Einem sorgenfreien und entspannten Klinikaufenthalt steht also nichts mehr im Wege.

Wie kann ich mich auf meine Brustverkleinerung vorbereiten?

Die Vorbereitung auf eine Brustoperation ist ein wesentlicher Schritt, um sicherzustellen, dass der Eingriff reibungslos verläuft und Sie die bestmöglichen Ergebnisse erzielen. Wir empfehlen Ihnen, folgende Maßnahmen zu treffen: Sorgen Sie zunächst einmal für eine gewisse innere Ruhe, damit Sie sich auch mental auf Ihre Brustverkleinerung als wichtigen Schritt zu mehr Wohlbefinden einstimmen können. Gehen Sie spazieren, schirmen Sie sich von erkälteten Mitmenschen bestmöglich ab. Jetzt geht es einmal nur um Sie! Eine Woche vor der Operation sollten Sie den Konsum von Alkohol maximal eindemmen, auf Nikotin in jeglicher Form sollten Sie bereits 4 Wochen vor Op vollständig verzichten. Blutverdünnende Medikamente wie Aspirin (ASS) müssen ggf. in Absprache mit Ihrem Hausarzt 14 Tage vor Op abgesetzt werden. Eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Hydratation sind ebenfalls förderlich für eine optimale Heilung. Stellen Sie sicher, dass Sie alle vorgeschriebenen Untersuchungen wie eine Tastuntersuchung der Brust, besser Ultraschalluntersuchung der Brust und ggf. eine Mammografie (Röntgenuntersuchung der Brust) rechtzeitig durchführen haben lassen. Für zu Hause füllen Sie bitte Ihre Hausapotheke auf. Dazu gehören sanfte Schmerzmittel wie Paracetamol und Ibuprofen, die Sie in entsprechender Dosierung rezeptfrei in Ihrer Apotheke erhalten. Zusätzlich empfehlen wir nach der OP die Einnahme von Arnika Globuli, um mögliche Blutergüsse zu reduzieren. Besorgen Sie sich weiche Kühlelemente zum Abschwellen der Brüste. Zudem ist es hilfreich, wenn Sie sich zu Hause eine Ruhezone einrichten, in der Sie sich nach der Operation erholen können. Dies gilt insbesondere für Mütter von kleinen Kindern.

Was sollte ich für meine Brustverkleinerung mitbringen?

Sollte ein kurzstationärer Aufenthalt in der Privatklinik geplant sein, bringen Sie sich gerne ein Buch oder ein anderes Unterhaltungsmedium mit. Tragen Sie generell bequeme Kleidung, die sich leicht an- und ausziehen lässt, packen Sie Ihre persönlichen Hygieneartikel ein. Schmuck und andere Wertgegenstände lassen Sie besser zu Hause. Am Op Tag selbst kommen Sie geduscht und cremen Sie sich bitte nicht ein, da Dr.Zimmermann ansonsten Probleme mit der Anzeichnung vor Op bekommen könnte. Bei ambulanter Operation hinterlassen Sie am Empfang die Telefonnummer der Person, die wir für Ihre Abholung kontaktieren dürfen. Den passenden Stütz BH erhalten Sie bei ambulanter Operation direkt, bei Übernachtung in der Klinik wird Ihnen dieser im Rahmen der Visite am Folgetag durch Dr.Zimmermann angelegt. Ein Privatrezept für die erforderlichen Medikamente wird Ihnen selbstverständlich ebenfalls ausgehändigt.

Wie geht es nach der Brustverkleinerung weiter?

Nach einer Brustverkleinerung ist eine sorgfältige Nachsorge für eine erfolgreiche Erholung entscheidend. Direkt nach dem Eingriff werden Sie ein paar Stunden unter Beobachtung durch das Klinik Team stehen, bevor Sie entweder nach Hause entlassen werden oder für eine Nacht zur Beobachtung bleiben. Schwellungen und kleiner Blutergüsse wie auch Verfärbungen auf der Brust sind nach einer Brustverkleinerung vollkommen normal und entwickeln sich je nach Veranlagung mal mehr und mal weniger. Diese werden bei entsprechendem Verhalten und Medikation innerhalb weniger Wochen vollständig verschwunden sein. Nach ca. 2-3 Wochen werden die Heftpflaster entfernt und Sie erhalten Instruktionen zur Narbenpflege und -massage sowie hinsichtlich UV-Schutz. Dr.Zimmermann und das Fachpersonal wird Ihnen weitere spezifische Anweisungen und Informationen bezüglich des Verhaltens, der Wund- und Narbenpflege geben. Der Zeitpunkt, an dem Sie Ihre normalen alltäglichen und sportlichen Aktivitäten wieder aufnehmen können richtet sich nach Ihrem individuellen Heilverlauf. Als grobe Faustregel kann bei normaler Wundabheilung ein Zeitraum von sechs Wochen angegeben werden. Im Rahmen der oben genannten regelmäßigen Nachuntersuchungen in der Praxis wird der Wundheilverlauf dokumentiert. Diese Kontrollen sind daher für einen idealen Heilverlauf essentiell.

Was sollte ich nach meiner Operation beachten?

Nach Ihrer Operation ist es wichtig, den Anweisungen Ihres Chirurgen genau zu folgen, um eine optimale Heilung zu gewährleisten. Vermeiden Sie körperliche Anstrengungen und schweres Heben für die ersten sechs Wochen. Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und ausreichend Flüssigkeitszufuhr, um den Heilungsprozess zu unterstützen. Verzichten Sie unbedingt auf Nikotin, da dies die Wundheilung und Durchblutung maßgeblich beeinträchtigt. Machen Sie leichte Spaziergänge bzw. sorgen Sie für ausreichend Frischluftzufuhr. Sie sollen nicht im Bett liegen – der Kreislauf muss direkt nach Ihrer Brustverkleinerung angekurbelt werden- so vermeiden Sie auch die Entwicklung einer Thrombose (Blutgerinselbildung). Halten Sie die Umgebung des OP-Gebietes bzw. die umliegende Haut in Nähe der wasserabweisenden Pflaster durch tägliches Duschen sauber und trocken Sie die Pflaster durch sanftes Abtupften und Luftzufuhr (kein Fön!). Tragen Sie Ihren Stütz-BH ansonsten für 24 Stunden wie empfohlen. Sollten Sie unerwartete Schmerzen, Schwellungen oder Anzeichen einer Infektion bemerken, kontaktieren Sie umgehend unsere Praxis. Dazu wird Ihnen eine Mobilfunknummer ausgehändingt unter welcher Sie Dr.Zimmermann direkt erreichen können.

Wie setzten sich die Kosten für eine Brustverkleinerung zusammen?

Die Kosten für eine Brustverkleinerung variieren je nach Umfang des Eingriffs und den individuellen Bedürfnissen meiner Patientinnen. So bedarf es zum Teil sehr unterschiedlicher operativer Techniken und ergänzenden Behandlungen wie zum Beispiel einer Fettabsaugung (Liposuktion) damit Sie zu Ihrer Traumbrust gelangen. Dies wirkt sich auf die Op-Dauer, auf den operativen Aufwand und somit auch auf die Behandlungskosten aus. Generell umfassen die Kosten das Honorar für den Plastischen Chirurgen, die Nutzung der Klinikinfrastruktur einschließlich Fachpersonal und Material, die Kosten für den Spezial BH sowie alle Vor- und Nachsorgeuntersuchungen. Die Kosten für Anästhesie bzw. die Narkose richtet sich nach der OP-Dauer und kann im Vorfeld nur abgeschätzt werden. Diese Kosten sowie diejenigen für Unterbringung in der Privatklinik werden separat und im Anschluss an Ihre Brustverkleinerung zwischen Ihnen und der Klinik abgerechnet. Im Anschluss an Ihr Beratungsgespräch erhalten Sie ein auf Sie individuell zugeschnittenes Angebot, das Ihre Wünsche aufgreift und die damit einhergehenden Kosten transparent aufführt. Sollten medizinische Gründe für die Operation vorliegen, können Sie versuchen einen Teil der Kosten über Ihre Krankenversicherung erstatten zu lassen. Da wir als reine Privat- und Selbstzahlerpraxis keine Kassenzulassung haben, kann die Operation per se nicht über die Kasse abgerechnet werden.

„Ich muss sagen das war die beste Wahl die ich treffen konnte, habe mir Mitte Januar 2020 meine Brüste vergrössern lassen, nach einer sehr ausführlichen Beratung war mir klar, hier und nicht wo anderes. Ich habe mir 330 ml autonomische Silikone rein machen lassen. und nach nur drei Monaten sieht es schon so natürlich aus. Bin begeistert.“

Sterne Bewertungen

„[…] Mit dem Ergebnis bin ich nach 3 Monaten extrem zufrieden, es hätte nicht besser laufen können! Die Implantate sehen bereits sehr natürlich aus und sind um einiges weicher und beweglicher als anfangs. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich in den nächsten Monaten entwickeln werden. Herr Zimmermann bin ich sehr dankbar für alles! Die beste Wahl, die ich hätte treffen können. Unglaublich sympathisch, geht auf einen ein, berücksichtigt Wünsche und versteht sein Fach. Ich empfehle Herr Zimmermann jedem weiter! Vielen Dank für alles!“

Sterne Bewertungen

„[…] Mir war ein natürliches Ergebnis sehr wichtig und das ist Herrn Dr. Zimmermann mehr als gelungen. Ich bin total glücklich denn meine Brüste sind nun genau wie ich sie mir immer gewünscht hatte. Herr Dr. Zimmermann hat eine sehr positive, freundliche und kompetente Art, so dass ich direkt nach meinem Beratungsgespräch absolutes Vertrauen zu ihm hatte und mir klar war: hier werde ich mich operieren lassen. Ganz lieben Dank!“

Sterne Bewertungen

„Ich habe eine Brustvergrößerung gemacht und war mit Dr. Zimmermann sehr zufrieden. Für die Beratungsgespräche wurde sich Zeit genommen und ausführlich über die Op gesprochen. Er weist auf alle Nebenwirkungen drauf hin, erklärt wie andere Patienten sich gefühlt haben um sich gut hinein zu versetzen. Auf die Fragen werden eingegangen und sehr gut erklärt. Vor und nach der Op wird gut nach einem geschaut. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis und kann Dr. med. Zimmermann nur empfehlen.“

Sterne Bewertungen

„Ich hatte bei Herrn Dr. med. Zimmermann eine Brustvergrößerung mit Straffung. Das Beratungsgespräch diesbezüglich war super; er hat sich über zwei Stunden Zeit für mich genommen und all meine Fragen beantwortet und meine Sorgen angenommen. Der OP Tag an sich (8 Wochen später) war sehr angenehm, völlig angstfrei und auch die Nachsorge war super. Jetzt, drei Monate nach OP, bin ich nach wie vor sehr begeistert vom Ergebnis und kann die Behandlung bei Herrn Zimmermann von Herzen empfehlen!“

Sterne Bewertungen

„Mein Erstgespräch bei DR. ZIMMERMANN war toll: er nahm sich viel Zeit für mich, ging auf meine Wünsche ein, beantwortete mir sämtliche Fragen, klärte mich über die verschiedenen Möglichkeiten und Implantate auf. Seltenst habe ich einen so emphatischen, authentischen und kompetenten Arzt gesehen, mit dem auch noch eine solch „unangenehme“ Sache ohne Scham besprochen werden konnte. […] Jederzeit würde ich mich wieder zur Brustvergrößerung entscheiden und jederzeit auch wieder von Dr. Zimmermann operieren lassen!! Sehr empfehlenswert: 1 mit Sternchen :-)“

Sterne Bewertungen

„Vor 4 Monaten habe ich bei Dr. Zimmermann ein Beratungsgespräch bezüglich einer Brustvergrößerung gehabt. Durch seine ruhige und freundliche Art habe ich mich gleich wohl gefühlt. Er hat sich viel Zeit für die Beratung genommen und über alle Risiken aufgeklärt. Nach sechs Wochen war es dann soweit und die Op stand an. Ich wurde super durch ein professionelles und freundliches Team betreut. Was soll ich sagen, dass Ergebnis ist großartig und die Schmerzen waren auszuhalten. Ein toller Arzt.“

Sterne Bewertungen

Wenn Sie Fragen zum Thema Brustverkleinerung haben kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular . Ihren Beratungstermin buchen Sie bei uns bequem online über diese Homepage. Bei allgemeinen Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter 0711 46966991. Wir freuen uns auf Sie.

Dr. med. Christoph Zimmermann

KONTAKT

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und kontaktieren Sie uns per
­E-Mail!

BEWERTUNGEN

Christoph Zimmermann - jameda.de

MITGLIEDSCHAFTEN

Jameda Widget Siegel