Brustvergrößerung Sindelfingen - Zimmermann

Ihre Brustvergrösserung in Sindelfingen

Premiumimplantate mit Polyurethan-Beschichtung / Leichtimplantate (B-Lite) 

Keine Drainagen, schnelle Erholung, natürliche Ergebnisse

Der Wunsch nach einer Brustvergrößerung (Mammaaugmentation) gehört in meiner Praxis zu den am häufigsten angefragten Eingriffen und bildet einen wesentlichen Schwerpunkt meiner operativen Tätigkeit. Die Gründe für eine Formänderung der Brust sind dabei sehr vielfältig. Viele Frauen leiden unter einer generell zu kleinen Brust, da eine entsprechende Entwicklung der Brust während der Pubertät ausgeblieben ist oder sich die Brust fehlentwickelt hat (z.B. tubuläre Brust). Dies führt dann häufig zusätzlich zu Größenunterschieden oder diversen Formstörungen. Auch mag eine schön geformte aber zu kleine Brust nicht zur Gesamterscheinung Ihres Körpers passen. Weitere Gründe sind Veränderungen nach Schwangerschaft und Stillzeit oder durch intensiven Kraftsport, die mit einer Erschlaffung und/oder einem Volumenverlust der Brust einhergehen können.

Je nach Ausgangssituation sind auch Kombinationseingriffe wie eine simultane Bruststraffung, eine Korrektur des Warzenhofs oder der Brustwarzen möglich bzw. sinnvoll.

Da die Bedürfnisse hinsichtlich einer Formveränderung höchst individuell sind, bedarf es einer ebenso individuellen wie ausführlichen Beratung. Im persönlichen Gespräch werde ich sehr ausführlich auf Ihre Wünsche eingehen, Ihnen alle Möglichkeiten erläutern und mit Ihnen gemeinsam die beste Lösung erarbeiten.

Die Wünsche meiner Patientinnen gehen zunehmend in Richtung Natürlichkeit, ein Anliegen, auf das ich selbst großen Wert lege. Besteht bei Ihnen demnach der Wunsch nach einem möglichst natürlichen, zu Ihrem Körper stimmigen Ergebnis, werden Sie bei mir auf offene Türen stoßen.

Mit über 11 Jahren Erfahrung in der Brustchirurgie und mehrjähriger Praxistätigkeit an jeweils für Brustformung spezialisierten Kliniken und Praxen stehe ich Ihnen als Experte für Brustvergrößerungen im Raum Stuttgart kompetent zur Seite. Dank meiner langjährigen und umfassenden Ausbildung im In -und Ausland, unter anderem am renommierten Brustzentrum St.Gallen in der Schweiz, dürfen Sie sich gewiss sein, dass ich Ihnen zu allen Fragen der Brustformung oder zu Brustkorrekturen mit einer umfassenden Fachexpertise begegnen werde und Sie sicher ins Ziel führe.

Durch andauernde Perfektionierung, sei es in der Vorbereitung, während der OP, in Zusammenarbeit mit dem Narkoseteam oder in der Nachsorge biete ich Ihnen ein Gesamtkonzept, mit dem Sie voller Zuversicht und Vertrauen Ihrem Wunsch nach einer Brustvergrößerung folgen können.

 

Das Wichtigste zur Brustvergrößerung

OP-Dauer:ca. 60-90 Minuten
Besonderheiten:keine Drainagen erforderlich, Expertise für
PU-Implantate / B-Lite Implantate
Narkoseart:Vollnarkose
Klinikaufenthalt:ambulant, ggf. 1 Übernachtung
Nachsorge:je nach Implantattyp ggf. Sport-BH für 4-6 Wochen, körperliche Schonung für diese Zeit
Sportliche Aktivitäten:für ca. 6 Wochen keine Sportarten wie Joggen, Trampolin, Brustmuskeltraining, Ballsportarten, isoliertes Beintraining möglich
Nachbehandlung:regelmäßige Kontrollen bis 1 Jahr nach OP
Gesellschaftsfähigkeit:sofort
Arbeitsfähigkeit:ca. 7 Tage bei leichter Bürotätigkeit, sonst länger
Behandlungskosten:ab 4200€ *
(je nach Implantattyp)

* Die Kosten für Narkose und Unterbringung in der Privatklinik werden transparent und separat in Rechnung gestellt.

 

Alternative Wege zur Brustvergrößerung – Eigenfett

Eine Brustvergrößerung mit Hilfe von Silikonimplantaten stellt immer noch den Goldstandard dar. Das hat seinen Grund, denn mit Hilfe hochwertiger und formstabiler Implantate steht Ihnen eine sofortige und vor allem verlässliche Methode zur Verfügung um zu Ihrem gewünschten Brustvolumen und zu Ihrer Wunschform zu gelangen.
Alternativ kann ich Ihnen auch die Möglichkeit einer Volumen- und Formänderung mittels Eigenfett Transplantation (Lipofilling) oder auch die Kombination beider Techniken anbieten.
Man spricht dann von einer sogenannten Hybrid-Brustvergrößerung, mit welcher insbesondere sehr sanfte und natürliche Übergänge erzielt werden können.
Die Fettzellen werden in der Regel aus der unteren Bauchregion oder der seitlichen Oberschenkelregion durch eine Fettabsaugung gewonnen und anschließend durch ein spezielles Verfahren für die Transplantation schonend aufbereitet. Mit sanften Bewegungen wird das Fett dann multidimensional über eine Kanüle vor und hinter das Brustdrüsengewebe injiziert, wobei darauf geachtet wird, dass die Fettzellen möglichst gleichmäßig verteilt werden um Anschluss an die Blutgefäße und somit an Nährstoffe zu finden. Da die Fettzellen vor deren Einheilung sehr fragil sind, ist es nachvollziehbar, dass man nicht eine beliebig große Menge an Fettzellen innerhalb einer Sitzung einbringen kann, denn die empfindlichen Zellen vertragen nur wenig Druck oder mechanischen Stress. Die erklärt auch, weshalb selbst bei großer Erfahrung und bei noch so schonendem Gewebeumgang immer ein gewisser Anteil der in die Brust eingebrachten Fettzellen nicht anheilt und es deshalb häufig mehrerer Sitzungen bedarf, um ein bestimmtes Volumen oder eine Formangleichung mit symmetrischem Ergebnis. Ist das Fett allerdings einmal eingeheilt ist, profitieren Sie von allen Vorteilen des Eigengewebes, das dem natürlichen Brustgewebe sehr ähnlich ist, Ihren persönlichen Gewichtsschwankungen unterliegt und mit Ihnen gemeinsam altert.

Welches Verfahren bei Ihnen möglich und vor allem sinnvoll ist, lässt sich im Rahmen Ihres Beratungsgesprächs und bei der körperlichen Untersuchung beantworten. Über eine gewisse Menge an Fettpölsterchen sollten Sie selbstverständlich verfügen. Regelmäßiger Nikotinkonsum lässt sich hingegen mit einer Eigenfetttransplantation unabhängig vom Ort des Einbringens nur schwer in Einklang bringen. Es bedarf somit einer genauen Analyse der Voraussetzungen, die Sie vor allem als Patientin mitbringen. Wenn diese günstig sind, kann die Eigenfettbehandlung gerade bei Wunsch nach einer moderaten Brustvergrößerung (ca. eine Körbchengröße), bei auszugleichenden Asymmetrien oder kleineren Formkorrekturen eine geeignete Alternative oder Ergänzung zum Silikonimplantat sein.
Ich verfüge über langjährige Erfahrung in der Eigenfettbehandlung sowohl bei rekonstruktiven als auch ästhetischen Fragestellungen und hielt bereits mehrfach wissenschaftliche Vorträge zum Thema Grenzen und Möglichkeiten des Lipotransfers.

 

OP-Technik

Zahlreiche OP-Techniken sind beschrieben, über welchen Zugang man beispielsweise ein Silikonimplantat einbringt, wo man das Implantat positioniert (vor oder hinter den Muskel) und ob runde oder tropfenförmige (anatomische) Implantate sinnvoll sind. Hierbei gibt es zahlreiche Aspekte zu berücksichtigen. Selbstverständlich ist es wichtig, dass Ihr Operateur eine Technik anwendet, die er sicher beherrscht, bestenfalls sind es mehrere. Mit Sicherheit gibt es aber nicht “das” Implantat oder “die” Technik als Lösung für alle Ansprüche und ebenso ist es auch nicht mit dem Credo “Das Ergebnis zählt” getan. Ihre ästhetischen Vorstellungen und Wünsche, Ihre individuellen Anforderungen im Alltag oder beim Sport stehen im Vordergrund. Meine Verantwortung als Facharzt besteht darin, diese mit den Voraussetzungen, die Sie als Patientin mitbringen abzugleichen und auf Realisierung zu prüfen, damit ich Ihnen realistische Erwartungen vermitteln kann.

Nach wie vor stoße ich auf große Unterschiede, wenn es um einen möglichst schonenden Umgang mit Gewebe, den Einsatz spezieller Operationsinstrumente beispielsweise zur Reduzierung des Blutungsrisikos sowie um strikte Einhaltung von Hygienestandards während der OP geht. Diese Aspekte haben nicht nur erhebliche Auswirkungen auf Ihre Sicherheit und auf das Risiko für Auftreten möglicher Komplikationen (z.B. einer Kapselfibrose) sondern auch auf die Nachhaltigkeit des Operationsergebnisses.
Der Einsatz von Drainagen ist in vielen Fällen ebenso unnötig wie das Tragen von speziellen Kompressions-BHs. Dies gilt es im Einzelfall und je nach Implantattyp und -lage zwar abzuwägen, kann aber nicht allgemein empfohlen werden. Nicht selten entstehen hierdurch weitere Probleme wie unnötige Schmerzen, Blutungen oder generelle Einschränkungen. Diese und viele weitere Faktoren entscheiden maßgeblich darüber, wie schnell Sie sich wieder im Alltag ohne Beeinträchtigungen bewegen können, Ihren alltäglichen Verrichtungen nachgehen können, ob Sie wenig oder starke Schmerzen nach einer Brustvergrößerung haben und wie schnell Sie wieder arbeitsfähig sind.

 

Moderne Brustchirurgie bedeutet für mich

Verzicht auf Drainagen, schonende OP-Technik, wenig Schmerzen, schnelle Erholungszeit mit wenig Einschränkungen, Erzielung natürlicher und stabiler Ergebnisse

 

Hinsichtlich des operativen Zugangsweges darf vorweggenommen werden, dass sich für das Einbringen von Silikonimplantaten weltweit als sicherster Zugang die Unterbrustfalte durchgesetzt hat, auch wenn es wie immer Vor- und Nachteile zu jeweiligen Verfahren gibt, die ich Ihnen selbstverständlich gerne erläutere. Die Angst vor breiten, langen Narben ist bei normaler Wundheilung unbegründet, wobei moderne Operationstechniken ohnehin immer zum Ziel haben, narbensparend auszukommen. Viele Kollegen werben mit besonders kurzen Hautschnitten oder Begrifflichkeiten wie “minimal invasive”, erläutern Ihnen dabei aber nicht, wieviel Strapazen Sie dem Gewebe beispielsweise durch Einbringen der Implantate zumuten, wie viel Kontrolle Ihnen als Operateur im Operationsgebiet abhanden kommt, was letztendlich zu unschönen Narben und irreparablen inneren Gewebeschäden führen kann. Bleiben Sie bei derartigen Äußerungen also immer sensibel und fragen Sie kritisch nach, denn unterschiedliche Implantate erfordern zum Teil auch unterschiedlich große Zugangswege. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass sich die resultierende Narbe bei guter Planung nahezu exakt in die Unterbrustfalte legen lässt und diese bei konsequenter Narbenpflege und -massage sowie Schutz vor UV-Einwirkung während der Narbenreifung von bis zu zwölf Monaten in den meisten Fällen sehr unscheinbar verheilt.

Hinsichtlich der Implantatlage gibt es je nach Ausgangssituation verschiedene Aspekte wie die Gewebedicke, die Form des Brustkorbes oder die Brust selbst, die zur Sicherstellung eines möglichst natürlichen und optimalen Behandlungsergebnis zu berücksichtigen sind und schließlich für eine Lage vor oder hinter dem großen Brustmuskel bzw. für einen bestimmten Implantattyp sprechen oder nicht. All diese und weitere wichtige Aspekte werde ich Ihnen ausführlich erläutern und Ihnen ein an Sie angepasstes individuelles Konzept an die Hand geben, dass einerseits Ihren Wünschen am nächsten kommt, andererseits aber auch Ihre Gesundheit und Sicherheit sowie das Ziel eines möglichst harmonischen Ergebnisses stets im Focus bewahrt.

 

Implantate

Alle seriösen und namhaften Implantathersteller arbeiten mittlerweile mit auslaufsicherem und formstabilem (kohäsiven) Silikongel als Füllsubstanz und geben meist lebenslange Garantie auf die Implantate. Auch verfügen Sie über die notwendigen Sicherheitsstandards mit Zertifizierungen als Medizinprodukte wie z.B. CE-Kennzeichnung und diverse DIN-Normen. Die Verwendung solcher Implantate ist bedauerlicherweise immer noch keine Selbstverständlichkeit, was bis heute zu großen Problemen führt. Lassen Sie sich im eigenen Interesse nicht von niedrigen Behandlungskosten verleiten und gehen Sie vorbereitet und kritisch in ein mögliches Beratungsgespräch.

Allein schon aus ärztlicher Verantwortung Ihnen als Patientin gegenüber aber auch als Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie und Mitglied nationaler wie internationaler Berufsverbände sehe ich mich verpflichtet, ausnahmslos Implantate namhafter, international führender Hersteller anzubieten. Seit Jahren verwende ich ausnahmslos Implantate der Firma POLYTECH, ein deutsches Unternehmen, welches strengsten Sicherheitskontrollen unterliegt, über eine besonders hohe Produktqualität und über die größte Vielfalt von Brustimplantaten verfügt. Dies gewährleistet Ihnen größtmögliche Sicherheit bezüglich der Implantatqualität und schafft aufgrund transparenter Angaben zu Produktionsort- und zur Produktionskette von Seiten des Herstellers weiteres Vertrauen.

Aufgrund meiner langen Erfahrung im Bereich der Brustvergrößerung kann ich Ihnen nicht nur alle gängigen Implantattypen anbieten sondern verfüge insbesondere über eine hohe Expertise bei Verwendung PU (Polyurethan)-beschichteter Implantate sowie den sehr leichten B-Lite Implantaten. Diese innovativen Implantate sind zwar nicht die Lösung für jedes Bedürfnis, sie verfügen aber über herausragende Eigenschaften, die ich Ihnen gerne im persönlichen Gespräch erläutere und den konventionellen glatten wie texturierten Oberflächen gegenüber stelle. Sie profitieren somit aus dem gesamten Portfolio an Möglichkeiten und haben die Wahl. Deutschlandweit gibt es wenige Ästhetisch-Plastische Chirurgen, die über eine entsprechende Erfahrung mit Polyurethan beschichteten Implantaten oder B-Lite Implantaten verfügen.

 

Operationsplanung

Im Anschluss an das persönliche Beratungsgespräch folgt eine ausführliche Analyse mit körperlicher Untersuchung und Vermessung unter Berücksichtigung Ihres Körperbaus und Ihren Proportionen. Dabei werde ich Sie auf verschiedene und wichtige Aspekte aufmerksam machen, die es z.B. bei der Wahl eines geeigneten Implantates hinsichtlich Ihres Volumenwunsches oder bezüglich der Form zu berücksichtigen gilt. Hierzu gehört auch das Anprobieren von Probeimplantaten (Sizer), die es Ihnen im Gegensatz zu den hoch angepriesenen 3D-Simulationen ermöglicht, sich vor dem Spiegel – sei es mit oder ohne Ihren Partner – ein realistisches Bild des zu erwartenden Brustvolumens zu machen. Dank dieser exakten Analyse können im Vorfeld eine Vielzahl möglicher Zweifel und Unsicherheiten ausgeräumt werden. Dieses ausführliche Beratungskonzept kommt nicht nur Ihrer Sicherheit zugute, sondern schafft auch Vertrauen in Hinblick auf realistische Erwartungen gegenüber einem Behandlungsresultat. Die Entscheidung liegt letztendlich bei Ihnen, zu der ich Sie gerne führe. Wenn ich Ihnen einmal von einem bestimmten Implantattyp oder Implanatvolumen abrate, hat das seinen Grund. Das Wichtigste ist, dass Sie sich gut aufgehoben fühlen und mir vertrauen können, denn es geht um Ihren Körper und Ihre Gesundheit.

 

Nachbehandlung

Mit der Planung und Durchführung einer Brustvergrößerung allein ist es nicht getan. Im Anschluss an die Operation werde ich Sie für 1 Jahr begleiten. Während dieser Nachsorgezeit dürfen und sollen Sie sich mit all Ihren Fragen auch außerhalb der vereinbarten und regelmäßigen Kontrolltermine auch telefonisch stets an mich wenden. Betrachten Sie mich als verlässlichen Partner und Begleiter, der wie Sie an einem  optimalen Ergebnis interessiert ist und Ihnen deshalb alle Empfehlungen und Tricks mit auf den Weg geben wird. Das heißt auch, dass ich auf Ihre Mithilfe angewiesen bin, indem Sie sich an diese Empfehlungen halten. Hierzu gehört beispielsweise, was sie in den ersten Tagen, Wochen und Monaten möglichst unterlassen sollten und was Sie ohne Probleme machen dürfen. Viele Informationen können Sie dieser Homepage entnehmen, zusätzlich werde ich Ihnen nach der Operation ein entsprechendes Dokument aushändigen.

Häufig gestellte Fragen (FAQs) zur Brustvergrößerung

Wo findet die Operation statt?

Ihre größtmögliche Sicherheit und Gesundheit aber auch ein hoher Komfort liegt mir sehr am Herzen. Deshalb arbeite ich mit ausgewählten Privatkliniken im Raum Stuttgart zusammen, die Ihnen einerseits höchsten medizinischen Standard und Hygienerichtlinien, die bestmögliche medizinische Betreuung bieten und Ihnen andererseits größtmöglichen Komfort für Ihr Wohlbefinden für Ihren Aufenthalt garantieren. Je nach Verfügbarkeit profitieren Sie von Einbettzimmern mit eigenem Bad, werden durch ärztliches wie nichtärztliches Fachpersonal kompetent und fürsorglich versorgt und betreut, und sind auch im unwahrscheinlichen Fall eines auftretenden medizinischen Problems stets in besten Händen. Ich werde Sie vor und nach der Operation besuchen und sich regelmäßig nach Ihrem Wohlbefinden erkundigen. Sollte es einmal notwendig sein, bin ich und die gesamte Belegschaft auch in der Nacht zur Stelle. Sie können sich also vollkommen entspannen.

Wie kann ich mich auf meine OP vorbereiten?

Eine sinnvolle Vorbereitung zur OP beginnt damit, dass Sie Ihren Liebsten, Ihre Familie, Freunde oder den Mensch Ihres Vertrauens rechtzeitig darin einweihen, dass Sie sich sich für rund eine Woche nach der Operation sehr schonen müssen. Da wir Sie unsererseits nicht krank schreiben können, müssen Sie in der Regel Urlaub nehmen. Planen Sie daher rechtzeitig, dass Sie sich eine gewisse Zeit “rausnehmen” können.

Gerade für Mütter von jungen Kindern ist es wichtig, dass Sie sich in Hinblick auf die Wahl des Operationszeitpunktes im Vorfeld Unterstützung durch den Partner, die Großeltern oder Freunde sicherstellen. Diese Frage ungeklärt zu lassen, führt zu unnötigem Stress und ist keinesfalls förderlich für die Wundheilung, für eine rasche Genesung und letztendlich für Ihr Ergebnis.
Wann Sie wieder arbeiten können hängt maßgeblich von Ihrer beruflichen Tätigkeit ab. Leichte administrative Arbeiten können in der Regel nach einer Wochen wieder nachgegangen werden, belastende Tätigkeiten wie handwerkliche Berufe, Alten- und Krankenpflege u.a. benötigen einer längeren Karenz. Idealerweise legen Sie Ihr Wunschdatum zu Anfang eines geplanten Urlaubs.

Denken Sie unbedingt auch daran rechtzeitig keine blutverdünnenden Medikamente wie zum Beispiel Aspirin (ASS, Acetylsalicylsäure) z.B. gegen Kopfschmerzen in Nähe zum Operationsdatum einzunehmen. Rechtzeitig bedeutet mindestens 14 Tage vor (!) OP-Datum. Auch andere blutungsverdünnende Medikamente wie Heparin oder Marcumar sind rechtzeitig in Abstimmung mit Ihrem Hausarzt abzusetzen oder ggf. umzustellen.

Ebenso wichtig ist die Gewissheit, dass mit Ihrer Brust alles in Ordnung ist. Deshalb werde ich Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit immer bitten, mir in Nähe zu Ihrer OP einen möglichst aktuellen Untersuchungsbefund Ihrer Brust (idealerweise eine Ultraschalluntersuchung, bei Frauen ab 50 Jahren ggf. auch eine Mammografie) von Ihrem Gynäkologen vorzulegen.

Auch aktuelle Blutwerte von Ihrem Hausarzt und hier insbesondere die Gerinnungswerte und einige weitere Werte sind für das Zustandekommen einer Operation unverzichtbar.

Falls Sie Rauchen, sollten Sie mindestens 2 Wochen vor und 2 Wochen nach der Operation Ihren Nikotinkonsum vollständig einstellen, da sich Nikotin sehr ungünstig auf den Heilungsprozess auswirken kann.

Wie kann ich mich für die ersten Tage nach der OP zu Hause vorbereiten?

  • Sorgen Sie für ein paar bequeme Kissen, damit Sie die ersten Tage möglichst mit erhöhtem Oberkörper liegen und schlafen können
  • Besorgen Sie sich ein paar weiche handelsübliche Kühlpads, die Sie sich nach der Operation um die untere Brust legen können. Dies verschafft in vielen Fällen eine Linderung möglicher Spannungsgefühle und beugt Schwellungen vor
  • Größere Schmerzen treten sehr selten auf, sorgen Sie dennoch für ausreichend Schmerzmittel, damit Sie im unwahrscheinlichen Fall des Auftretens stärkerer Schmerzen nicht dem Schmerz “hinter her rennen” sondern Ihren Körper die notwendige Ruhe gönnen können. Paracetamol 500mg für die ersten Tage und Ibuprofen 400mg ab dem dritten Tag sind jeweils nicht verschreibungspflichtig und reichen in aller Regel vollkommen aus. (Kokrete Angaben zur Dosierung werde ich Ihnen selbstverständlich vermitteln)
  • Organisieren Sie sich im Vorfeld jemanden, der z.B. mit Ihrem Hund Gassi geht, denn Sie sollten Ihre Arme und damit die Brustmuskulatur zumindest die ersten Wochen vor größeren Zugbelastungen und Anstrengungen fernhalten
  • Das Wichtigste ist und bleibt die körperliche Schonung, die z.B. auch schmerzhaften Schwellungen und unnötigen Muskelirritationen vorbeugt. Gönnen Sie Ihrem Körper diese Zeit, denn Sie wollen ja schnell wieder fit werden
  • Weitere Empfehlungen bekommen Sie im persönlichen Gespräch

Was sollte ich für meine OP mitbringen?

Für Ihren Aufenthalt packen Sie sich am Besten eine Sporttasche oder einen kleinen Trolli mit den wichtigsten Dingen wie Hygieneartikel, dunkle, lockere, nicht festsitzende Kleidung, ein möglichst vorne zuknöpfbares Pyjama Oberteil, Ihr Smartphone und was Sie sonst noch zum Überleben benötigen. Schmuck und andere Wertgegenstände lassen Sie am Besten zu Hause, entfernen Sie bitte alle Piercings und vergessen Sie in Zeiten von Corona bitte nicht Ihren Mund-Nasenschutz. Cremen Sie sich am Tag der Operation bitte nicht mit Lotion oder anderen Pflegeprodukten ein. Dies würde das Anbringen der Planungszeichnung am OP Tag unnötig erschweren.

Wie geht es nach der OP weiter?

Sollte die Operation ambulant geplant sein, werde ich mit Ihnen nach ausreichender Erholung am selben Tag das Entlassgespräch führen, ggf. einen letzten Verbandswechsel durchführen und Ihnen alle erforderlichen Unterlagen und Empfehlungen für den weiteren Weg und für zu Hause mitgeben. Bei stationärem Aufenthalt (meist für 1 Nacht) erfolgt das Entlassgespräch in der Regel am Morgen des Folgetages. Je nach Implantattyp und Operationsmethode händige ich Ihnen noch einen passenden Stütz-BH aus, der in vielen Fällen allerdings nicht notwendig ist.

Was sollte ich nach meiner OP beachten?

Die kommenden 6 Wochen müssen Sie auf sportliche Aktivitäten wie z.B. Joggen, Radsport, Reitsport, Trampolinspringen, Brustmuskeltraining, EMS u.ä. verzichten. Ebenso sollten Sie das Heben schwerer Lasten >5kg oder mühsame Überkopfarbeit unbedingt vermeiden. Bei Müttern von kleinen Kindern empfiehlt sich eine entsprechende Unterstützung vorab zu organisieren.

Nur bei bestimmten Implantaten ist das Tragen eines Stütz-BHs und ggf. Stuttgarter Gürtels für den gesamten Zeitraum von 6 Wochen tragen. Bei PU/B-Lite Implantaten ist dies in der Regel nicht erforderlich.

Aktivitäten wie Spazierengehen oder isolierte Kniebeugen (falls unverzichtbar) sowie nicht belastenden alltäglichen Verrichtungen können Sie hingegen rasch wieder nachgehen. Sie sind also nicht ans Bett gefesselt – im Gegenteil – Ihr Körper und Kreislauf freut sich nach der Narkose, wenn Sie Ihn mit Frischluft und sanften Aktivitäten wieder schrittweise in Schwung bringen.

Wie setzten sich die Kosten für eine Brustvergrößerung zusammen?

Die finalen Behandlungskosten richten sich nach Ihren Wünschen bezüglich der Implantatwahl und ob Sie die Möglichkeit einer Übernachtung in der Privatklinik nutzen möchten. Die Operation kann bei vertretbarer An-/ bzw. Heimfahrt (bis ca. 3 Stunden) grundsätzlich auch ambulant erfolgen. Der Einstiegspreis für eine Brustvergrößerung liegt für glattwandige runde Implantate bei 4200€ inkl. Stütz-BH zzgl. Anästhesieleistungen und Übernachtungskosten. Bei tropfenförmigen texturierten Implantaten sowie bei Wunsch nach polyurethanbeschichteten Implantaten und B-Lite Implantaten beginnen die Kosten bei 5100€. Unabhängig davon ist der Abschluss einer Folgekostenversicherung sehr zu empfehlen.

“Ich muss sagen das war die beste Wahl die ich treffen konnte, habe mir Mitte Januar 2020 meine Brüste vergrössern lassen, nach einer sehr ausführlichen Beratung war mir klar, hier und nicht wo anderes. Ich habe mir 330 ml autonomische Silikone rein machen lassen. und nach nur drei Monaten sieht es schon so natürlich aus. Bin begeistert.”

Sterne Bewertungen

“[…] Mit dem Ergebnis bin ich nach 3 Monaten extrem zufrieden, es hätte nicht besser laufen können! Die Implantate sehen bereits sehr natürlich aus und sind um einiges weicher und beweglicher als anfangs. Ich bin sehr gespannt, wie sie sich in den nächsten Monaten entwickeln werden. Herr Zimmermann bin ich sehr dankbar für alles! Die beste Wahl, die ich hätte treffen können. Unglaublich sympathisch, geht auf einen ein, berücksichtigt Wünsche und versteht sein Fach. Ich empfehle Herr Zimmermann jedem weiter! Vielen Dank für alles!”

Sterne Bewertungen

“[…] Mir war ein natürliches Ergebnis sehr wichtig und das ist Herrn Dr. Zimmermann mehr als gelungen. Ich bin total glücklich denn meine Brüste sind nun genau wie ich sie mir immer gewünscht hatte. Herr Dr. Zimmermann hat eine sehr positive, freundliche und kompetente Art, so dass ich direkt nach meinem Beratungsgespräch absolutes Vertrauen zu ihm hatte und mir klar war: hier werde ich mich operieren lassen. Ganz lieben Dank!”

Sterne Bewertungen

“Ich habe eine Brustvergrößerung gemacht und war mit Dr. Zimmermann sehr zufrieden. Für die Beratungsgespräche wurde sich Zeit genommen und ausführlich über die Op gesprochen. Er weist auf alle Nebenwirkungen drauf hin, erklärt wie andere Patienten sich gefühlt haben um sich gut hinein zu versetzen. Auf die Fragen werden eingegangen und sehr gut erklärt. Vor und nach der Op wird gut nach einem geschaut. Ich bin sehr zufrieden mit meinem Ergebnis und kann Dr. med. Zimmermann nur empfehlen.”

Sterne Bewertungen

“Ich hatte bei Herrn Dr. med. Zimmermann eine Brustvergrößerung mit Straffung. Das Beratungsgespräch diesbezüglich war super; er hat sich über zwei Stunden Zeit für mich genommen und all meine Fragen beantwortet und meine Sorgen angenommen. Der OP Tag an sich (8 Wochen später) war sehr angenehm, völlig angstfrei und auch die Nachsorge war super. Jetzt, drei Monate nach OP, bin ich nach wie vor sehr begeistert vom Ergebnis und kann die Behandlung bei Herrn Zimmermann von Herzen empfehlen!”

Sterne Bewertungen

“Mein Erstgespräch bei DR. ZIMMERMANN war toll: er nahm sich viel Zeit für mich, ging auf meine Wünsche ein, beantwortete mir sämtliche Fragen, klärte mich über die verschiedenen Möglichkeiten und Implantate auf. Seltenst habe ich einen so emphatischen, authentischen und kompetenten Arzt gesehen, mit dem auch noch eine solch “unangenehme” Sache ohne Scham besprochen werden konnte. […] Jederzeit würde ich mich wieder zur Brustvergrößerung entscheiden und jederzeit auch wieder von Dr. Zimmermann operieren lassen!! Sehr empfehlenswert: 1 mit Sternchen :-)”

Sterne Bewertungen

“Vor 4 Monaten habe ich bei Dr. Zimmermann ein Beratungsgespräch bezüglich einer Brustvergrößerung gehabt. Durch seine ruhige und freundliche Art habe ich mich gleich wohl gefühlt. Er hat sich viel Zeit für die Beratung genommen und über alle Risiken aufgeklärt. Nach sechs Wochen war es dann soweit und die Op stand an. Ich wurde super durch ein professionelles und freundliches Team betreut. Was soll ich sagen, dass Ergebnis ist großartig und die Schmerzen waren auszuhalten. Ein toller Arzt.”

Sterne Bewertungen

Wenn Sie Fragen zum Thema Brustvergrößerung haben oder einen Termin vereinbaren möchten, erreichen Sie uns über das Kontaktformular oder telefonisch unter 0711 46966991. Wir freuen uns auf Sie.

Dr. med. Christoph Zimmermann

KONTAKT

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und kontaktieren Sie uns per
­E-Mail!

BEWERTUNGEN

ÖFFNUNGSZEITEN

Persönliche Beratungen und Behandlungen sind nach vorheriger Terminvergabe an folgenden Tagen möglich:

MI:  16:00 – 19:00 Uhr
DO: 12:00 – 15:00 Uhr
SA: 09:00 – 13:00 Uhr

MITGLIEDSCHAFTEN

HÄUFIGE FRAGEN